G-Man, Damm-Oh, Arm, Rocket

Jawoll – wer Drohne fliegen will braucht Geduld. Im Umgang mit der Steuerung, mit der Technik und mit den lieben Co-Piloten. Doch das brachten alle fünfzehn 12-Kämpfer mit, die am Wettkampf teilnahmen. Und damit waren bis auf 3Pi alle an Bord. Schließlich freute man sich, dass es wieder los ging. In einem packenden Wettkampf, der viele Anpassungen am Abend erforderte und dadurch zu einem Lehrstück an sich wurde, setzte sich am Ende Damm-Oh souverän gegen die Arme Rockets und G-Man durch. Markolo erreichte ruhig und unauffällig einen vierten Platz und damit 106 Punkte in der Gesamtwertung. Damit ist er zwar noch nicht durch, aber die 19 Punkte Vorsprung auf Bär sind durchaus komfortabel.

Das 7.Event der laufenden Saison 2019/2020 hieß GoKart-Rennen auf der Indoorkartbahn in Bispingen. Es war nach 2010 (Indoorkart in Norderstedt), 2013 (Kart on Ice in Timmendorfer Strand) und 2015 (Outdoorkart in Bispingen) das mittlerweile 4.Kartrennen in der Geschichte des 12-Kampf-Lübeck.

Zu den Top-Favouriten auf den Sieg zählten die beiden Motorsportler und Ausrichter Rocco und Markolo, die die bisherigen Rennsiege in heißen Duellen unter sich aufteilten. Rocco schlug ohne Gewichtsausgleich eiskalt zu beim Kart on Ice. Markolo holte sich die Siege trotz vorgenommener Gewichtsausgleiche bei den beiden anderen Rennen.

Für die anderen Teilnehmer ging es mit hoher Wahrscheinlichkeit also eher darum, wer das Rennen hinter den beiden „gewinnt“ und es mit auf's Podium schafft. Insbesondere G-Man und ElUffo, der extra aus Berlin angereist war (Respekt), waren die gehandelten Anwärter auf den 3.Rang.

Walking Football ist eine Variante des Vereinsfußballs, die drauf abzielt, Menschen über 50 am Fußball zu beteiligen, wenn sie aufgrund mangelnder Mobilität oder aus anderen Gründen nicht in der Lage sind, dass traditionelle Spiel zu spielen

Am 03.02.2019 trafen sich die 12- Kämpfer Lübeck in der Soccer- Halle in Bad Schwartau, um Ihren 126 Event „Walking Football“ auszutragen. Um 19:00Uhr trafen sich acht 12- Kämpfer, um in drei Teilevents den Soccer- König zu küren. 

Mermaiding – oder auf Deutsch „Meerjungfrauenschwimmen“ – war Wettkampf 125 (!) im Lübecker Wettkampfgeschehen. Ein Jubiliäumswettkampf, der wieder gezeigt hat wie breit, bunt und anspruchsvoll das Thema 12-Kampf ist. Als Sieger ging „Mikkaelle – die Meerjungfrau“ aus dem spannenden Abend hervor. Das zwei Zentner Exemplar dieser Gattung hatte den Kiemenmann Elkimo und – verdammt – auch Damn-Oh! auf die Ränge zwei und drei verwiesen. Hängen geblieben sind neben den sportlichen Leistungen vor allem diese Fun Facts:

Fun Fact 1 – niemand hat den Wettkampf gewählt. Doch alle hatten Spaß.

Fun Fact 2 – nach „Drei Pinguine“ gibt es nun auch „Five Fishes“ im 12-Kampf Team.

Fun Fact 3 – Blaue Meerjungfrauen haben dickere Schwänze.

Doch einmal der Reihe nach.

12-Kampf Lübeck goes Handball – klingt doch zunächst nach einem einfach auszurichtenden Event. So wurde alles sorgfältig organisiert. Die erfahrenen Handballer / -innen, Svenja, Dawid und Marco, wurden als Schiedsrichter angefragt, in dem Wissen, dass es aufgrund des Ehrgeizes und der zu erwartenden robusten Spielweise sicherlich auch zu Unstimmigkeiten kommen wird. Letztlich stellte sich heraus, dass die größte Herausforderung die Halle selbst sein sollte.