Das 7.Event der laufenden Saison 2019/2020 hieß GoKart-Rennen auf der Indoorkartbahn in Bispingen. Es war nach 2010 (Indoorkart in Norderstedt), 2013 (Kart on Ice in Timmendorfer Strand) und 2015 (Outdoorkart in Bispingen) das mittlerweile 4.Kartrennen in der Geschichte des 12-Kampf-Lübeck.

Zu den Top-Favouriten auf den Sieg zählten die beiden Motorsportler und Ausrichter Rocco und Markolo, die die bisherigen Rennsiege in heißen Duellen unter sich aufteilten. Rocco schlug ohne Gewichtsausgleich eiskalt zu beim Kart on Ice. Markolo holte sich die Siege trotz vorgenommener Gewichtsausgleiche bei den beiden anderen Rennen.

Für die anderen Teilnehmer ging es mit hoher Wahrscheinlichkeit also eher darum, wer das Rennen hinter den beiden „gewinnt“ und es mit auf's Podium schafft. Insbesondere G-Man und ElUffo, der extra aus Berlin angereist war (Respekt), waren die gehandelten Anwärter auf den 3.Rang.

In Bispingen angekommen stahl Rocco erst einmal den anderen 10 Teilnehmern die Show; er war dem Event angemessen im Rennoveral erschienen, musste diesbezüglich aber auch den einen oder anderen witzigen Spruch einstecken, was kein Problem für ihn war. Nach einer kurzen Einweisung und Kartzuteilung durch das Bahnpersonal standen 60 Minuten große körperliche Anstrengung und Konzentration bevor, aufgeteilt in je 2x 10 Minuten Qualifying und 20 Minuten Rennen, diesmal wie beim Kart on Ice ohne Gewichtsausgleich.

Bereits im 1.Qualifying zeigte sich, dass dies für die Leichtgewichte nicht von Nachteil war. Markolo deklassierte Rocco überraschend um eine ganze Sekunde und der ebenfalls gewichtsbevorteilte Newcomer Pille zeigte sein offensichtliches Motorsporttalent und erreichte vor G-Man den 3.Startplatz für's nachfolgende Rennen. Von Platz 5 startete ElUffo vor Bär, Laxer, Limbo, Mole, Steini und 3Pi, wobei Mole und 3Pi ihre ersten Meter überhaupt in einem Kart absolvierten und beim Überrunden aufmerksam Platz machten, klasse.

Im 1.Rennen fuhr Markolo einen jederzeit ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ein. Pille bestätigte seine starke Leistung aus dem Qualifying und quetschte sich am Start an Rocco vorbei, der sich anschließend trotz seines hohen fahrtechnischen Könnens rundenlang an Pille abarbeitete, bis er eine sich bietende Chance beim Überrunden eines anderen Teilnehmers nutzte und an Pille vorbeiging, den 2.Platz ins Ziel brachte und damit einen überraschenden Favouritensturz verhinderte. Hinter Pille belegte G-Man einen klaren 4.Rang. Laxer startete sehr stark ins Rennen und überholte neben Bär (6.) gleich auch noch Eluffo (5.). Leider konnte er die gewonnenen Plätze nicht lange halten, musste sich nach ungefähr einer Runde beiden wieder geschlagen geben und fuhr als 7. ins Ziel. Limbo distanzierte als 8. Mole (9.), der Steini wiederum auf den 10.Platz verwies. 3Pi bildete das Schlusslicht des 1.Rennens, sammelte aber wertvolle erste Fahrerfahrungen, die ihm im zweiten Rennen behilflich sein sollten.

Die Belegung der ersten sieben Plätze des 1.Rennens war auch das Ergebnis des  2.Qualifyings. Dahinter verbesserte sich Mole von 9 auf 8, Limbo rutschte von 8 auf 9, wobei dies eher auf sein aufkommendes starkes Schwindelgefühl nebst Übelkeit gepaart mit Konzentrationsproblemen zurück zu führen war und er das Qualifiying aus Sicherheitsgründen vorzeitig beendete. Zum 2.Rennen trat Limbo aus genannten Gründen dann gar nicht mehr an. Steini als 10. und 3Pi als 11. komplettierten das Qualifyingergebnis, das die Startaufstellung für das 2.Rennen bedeutete.

Das 2.Rennen war dann nahezu ein Spiegelbild des ersten. Markolo kontrollierte in Führung liegend jederzeit das Rennen und feierte seinen 2.Tagessieg. Pille nutzte am Start erneut seinen Gewichtsvorteil und ging wieder an Rocco vorbei, der sich sicher an „täglich grüßt das Murmeltier“ erinnerte und anschließend am Heck von Pille klebend immer und immer wieder vergeblich versuchte, einen unfallfreien Weg vorbei zu finden. Pille hielt Roccos Druck lange Stand bis ihm dann doch ein verhängnisvoller Fahrfehler unterlief, er seitlich in die Bande knallte und sich dabei eine Rippenprellung einhandelte. Rocco zog nun vorbei und fuhr erneut den 2.Platz nach Hause, wobei ihm anschließend die Anstrengungen dieses heißen Duells anzusehen waren. Pille beendete schließlich das Rennen mit schmerzenden Rippen auf Rang 3. G-Man bestätigte den 4.Rang, Laxer überholte am Start erneut im Doppelpack Bär (wieder 6.) und Eluffo (erneut 5.) und musste sich anschließend beiden wieder geschlagen geben, erneut sprang also im Ziel der 7.Platz heraus. Steini besann sich auf seine vergessenen Fahrkünste und verbesserte sich von Start- und Rennplatz 10 auf 8. Auch 3Pi kam ins Rollen (9.) und verwies Mole, der nun ebenfalls mit starker Übelkeit zu kämpfen hatte, aber das Rennen noch beendete, auf Rang 10. Der nicht gestartete Limbo wurde von den Ausrichtern noch als 11. gewertet, in der Gesamtwertung aber aus Gründen der Fairness hinter den in beiden Rennen gestarteten punktgleichen Mole platziert.

Nachfolgend die Gesamtwertung des Events aus Addition der Platzierungspunkte:

01.Markolo   2

02.Rocco      4

03.Pille         6

04.G-Man     8

05.ElUffo     10

06.Bär         12

07.Laxer      14

08.Steini      18

09.Mole       19

10.Limbo     19

11.3Pi          20