In einem technisch und körperlich wirklich herausfordernden Wettkampf konnte sich Rocket am Ende klar durchsetzen und hält nun stolz erstmalig selbt den Lübecker Pokal in den Händen. Mit 64 erzielten Punkten verwies er die beiden Ausrichter W!ESEL (57) und Mikka (52) auf die Plätze zwei und drei. Damit geht es weiter sehr, sehr spannend in der Meisterschaft zu.

Das Mannschaftsspiel in eine für den 12-Kampf verwertbare, als fair anerkannte Einzelwertung umzusetzen war eine der größten Herausforderungen an diesem Nachmittag. Der gefundene Modus wurde allgemein anerkannt und gut umgesetzt. Das war am Ende nur durch ein hohes Maß an Disziplin aller beteiligten Möglich und durch die als Schiedsrichter eingesprungene Jette. Vielen Dank an alle!

Die Lübecker 12-Kämpfer bestritten ihren ersten Außenwettkampf unter idealen Bedingungen bei strahlendem Sonnenschein, - und das obgleich an diesem Tag so einige Liter Regen in der Hansestadt gefallen waren.

In drei Runden á 20 Minuten war der Wettkampf Brennball aufgeteilt worden: die erste mit einem Volleyball, die zweite mit einem American Football und die dritte dann klassisch mit Baseballschläger und Tennisball. Die Mannschaften wurden für jeden Durchgang neu gelost. 13,7 Punkte erzielten die Werfer und Fänger im Schnitt durch die in Einzelwertung erspielten Punkte. Besonders viele Punkte (18,1) wurden im Schnitt in der Footballrunde erzielt, besonders wenig waren es in der letzten Runde mit dem Basesballschläger (9,9).

Die erste Runde - Volleyball - konnte Rocket gleich für sich entscheiden mit 24 Punkten allein in diesem Wettkampf. Als erster Überhaupt erzielte er an diesem Abend einen Home Run und setzte gleich Maßstäbe. W!ESEL - der ursprünglich gar nich antreten wollte, sondern sich "auf's pfeifen beschränken", fackelte stattdessen nicht lange und ließ es lieber mit dem zweiten Home Run des Tages auch gleich krachen. Er schnitt als zweiter in dieser Runde ab mit 22 Punkten.

Die zweite Runde - American Football - ging deutlichst an Mikka. Mit 2 Home Runs und 38 Punkten erzielte er allein aus diesem Wettkampfteil mehr Punkte als der eine oder andere im ganzen Abend. Mit dem zweitbesten Ergebnis und 27 Punkte konnte der Football-erfahrene Limbo diese Runde abschließen. Allein der Home Run blieb ihm verwehrt und das sollte sich noch rächen. Das sollen dagegen Miese, Markolo, W!ESEL und Hardy noch in dieser Runde schaffen.

Die dritte und alles entscheidende Runde - Baseballschläger - war dann völlig anders.  Mit dem Schläger einen kleinen Ball ins Feld zu befördern viel allen ungleich schwerer als den Football mit einem sauberen Wurf unter zubringen. Wieder konnten W!ESEL und Rocket sauber ihre Punkte einfahren - W!ESEL sogar erneut einen Homerun erzielen. Besonders stark war das Fangverhalten beider Kämpfer, welches auch noch mal mit Sonderpunkten belohnt wurde. Erwähnenswert ist sicher W!ESEL's Flugeinlage, mit der er Mikka's Ball aus der 30 Meter Zone abfing und damit vielleicht sogar persönlich für den Unterschied zwischen Platz drei und Platz 3 sorgen konnte. Gewonnen hat aber diese Runde ganz klar Rocco mit 19 Punkten.

Souverän und sicher erspielten sich so Rocket und W!ESEL mit sehr ordentlichen Ergebnissen die Plätze eins und zwei. Mikka reicht eine einzige - aber wirklich gute - Runde für den dritten Platz, um sich sehr, sehr knapp vor Limbo und Markolo mit je 50 Punkten zu platzieren. Mit seinem Home Run darf Markolo dabei den vierten Platz für sich beanspruchen und Limbo bleibt "nur" Platz fünf - wie im Pokern und beim Kneipen-Drei-Kampf.

Rocco hatte großen Aufwand betrieben, um an diesem Event überhaupt teilnehmen zu können und erreichte mit 43 Punkten einen respektablen 6. Platz. Miese, der in den ersten beiden Runden im oberen Drittel mit dabei war (19 und 18 Punkte) hatte bereits vorher zugegeben, noch nie mit einem Baseballschläger hantiert zu haben und das rächte sich dann mit einem einzigen Punkt aus der dritten Runde bitterlich. Er erreichte damit (38) insgesamt Platz 7 vor Elkimo mit 31 Punkten und Steini auf Platz neun mit 28 Punkten.

Ein kleiner Wehrmutstropfen ist sicher der 11. Platz von Hardy (19 Punkte), der einen Home Run aus der ersten Runden anscheinend nicht mehr gelten machen konnte - sonst hätte er wohl noch Grabbe auf Platz 10 mit 20 Punkte abgefangen. Auf Rang 12 befindet sich kurz und knapp ElUffo.

Als sehr, sehr stark einzuschätzen ist jedoch die Moral der Truppe: Nicht nur, dass wieder 12 der 13 Kämpfer anwesend waren, sondern dass die wirklich sehr komplexe Regelsituation auch in knappen Entscheidungen sehr zügig ausgelegt und fast diskussionslos anerkannt wurde. Das ist wirklich großer Sport!

In der Meisterschaftswertung liegen Mikka, Miese und W!ESEL nun erstmals punktgleich (!) mit 97 Punkten vorne. Die Differenzierung nach 1, 2 und 3 ergibt sich ausschließlich durch die Anzahl der gewonnenen Wettkämpfe. Da Mikka zwar schon zwei, aber Miese und W!ESEL nur einen Wettkampf gewonnen haben, liegen hier beide sogar gleich und es muss die Anzahl der Zweiplatzierungen hinzugezogen werden.

Rocket schiebt sich mit seinen nur 5 Wettkämpfen vor auf Rang 5, hat aber Hardy und Rocco gleich im Nacken. Einen weiteren Schnitt gibt es nach Grabbe, da ElUffo weiter nur mit Einschränkungen an den Wettkämpfen teilnehmen kann und Steini erst seinen zweiten Wettkampf bestritt. Aber: er ist wieder gekommen ;-)