Es ist so gekommen wie im Vorjahr als Mikka doch etwas überaschend, aber letztendlich verdient in Bremen das Event Basketball gewonnen hat. Am Ende war es in Lübeck vermutlich die Nerven, die den Unterschied an Geduld und Treffsicherheit brachten, die notwendig waren, um auch vor Miese zu stehen, der allgemein als Favorit für dieses Event anerkannt wurde. Dritter wurde El Padrino vor W!ESEL auf Platz vier.

In einem harten One-on-One Event maßen sich die Lübecker 12-Kämpfer an diesem Abend in einer ausgezeichneten Wettkampfstätte jeder gegen jeden. Rocket und Hardy hatten das erste mal ein Event ausgrichtet und ganze Arbeit geleistet: Von der Halle, über Modus, Siegestrunk, Computer, Drucker und anschließender Restaurantreservierung passte einfach alles. Etwas unglücklich war die Verletzung, die sich Hardy im Turnier zugezogen hat und somit zwangsläufig zu seinem zehnten Platz führte.

Zunächst waren die Anwesenden in zwei Gruppen gelost worden. Nicht mit dabei waren Grabbe und Rocco, dafür trat erstmalig "Steini" mit an, der als dreizehnter Kämpfer in die Reihen des Lübecker Clubs aufgenommen wurde. In der Gruppe A setze sich W!ESEL klar vor El Padrino und Rocket durch. W!ESEL glänzte mit Treffsicherheit und ließ nur einen einzigen Gegentreffer zu. Nicht qualifizieren konnten sich für die Hauptrunde Elkimo und Hardy, der bereits nun verletzungsbedingt ausfiel.

In der Gruppe B dominierte wie erwartet Miese das Feld. 4 Klare Siege entsprachen der Erwartung. Nur Mikka konnte zwei Körbe gegen ihn setzen - musste dafür aber 7 hinnehmen. In der Reihenfolge Miese, Mikka, Steini war die Qualifikation für die Hauptrunde klar. Limbo hatte wirklich drei mal in Folge sehr, sehr unglücklich verloren und musste so mit Markolo in der Runde mit dem Spiel um Platz sieben antreten. Ein schwerer Rückschlag für sein Vorhaben "2010 - mein Jahr!" und auch für Markolo eine neue Situation - war er doch bis heute auschließlich erste Plätze gewohnt.

In der Runde "Spiel um Platz Sieben" setze sich dann Markolo wiederum mit einem Sieg gegen Elkimo und einem Unentschieden gegen Limbo durch, erreichte somit den siebten Platz vor Limbo (8) und Elkimo (9). Zehnter wurde Hardy und elfter ElUffo der wie schon beim "Schlag den Raab" seinen Extrapunkt für's Classement einstrich.

In der Hauptrunde dann war die Spannung deutlich zu spüren. Es sollte ein anderes Spiel werden als in den Vorrunden. Mehr Einsatz - aber dennoch wie immer sehr fair. Besonders El Padrino konnte man förmlich "lernen sehen". Plötzlich stellte er sich geschickter, setzte seinen Körper stärker ein, gewann klar gegen Steini und spielte sowohl gegen Rocket als auch überaschend gegen Miese unentschieden. Das waren wichtige Punkte, die Miese später fehlen sollten.

W!ESEL, der aus der Vorrunde das Siegen gewohnt war, trotze zunächst trotz deutchlicher Längennachteile Mikka ein Unentschieden ab, hatte aber im weitern Verlauf seine Schwierigkeiten mit El Padrino und auch Miese. Als im neunten Spiel der Hauptrunde dann Mikka und Miese das Spielfeld betraten war fast schon klar, dass es hier im direkten Duell um Platz eins ging. Lange hatte Miese Mikka spielerisch gut im Griff, doch konnte er keine zwingenden Aktionen setzen um das 2:1 weiter auszubauen. 10 Sekunden vor Schluss der Partie gelang dann Mikka der Überraschungstreffer von der "Dreier-Linie". Das war nicht mehr zu korrigieren.

Somit ergab sich dann für das Endergebnis folgende Reihung: Mikka (1) vor Miese (2) und El Padrino (3). Nach dem Podium folgten W!ESEL (4) vor Rocket (5) und Steini (6).

Somit hatte sich das Spitzenquartett der Meisterschaft auch hier die oberen vier Plätze geteilt. Durch die etwas verschobene Reihung ist noch mal Bewegung in die Meisterschaftspätze gekommen. Mikka konnte sich wieder auf 2 schieben, Miese bleibt jedoch erster mit 86 Punkte und damit 5 Punkte Vorsprung. Dicht hinter Mikka folgt W!ESWL und anschließend El Padrino. Jetzt kommt mit einem Abstand von 12 Punkten ein kleiner Schnitt. Hardy hat sich trotz des schwachen Basketballergebnisses auf Platz 5 verbessert was durch die Streichergebnisse zu erklären ist.

Rocket zieht zwar an Grabbe und Limbo vorbei - verpasst jedoch trotz seines perfekten Outfits auch den abwesenden Rocco zu kassieren.

ElUffos Zeit wird noch kommen, wenn der Kreuzbandriss ausgeheilt ist. Steini fährt seine ersten Zwölf 12-Kampf-Punkte überhaupt sein. Sicher ein tolles Gefühl!

Richtig eng geht es also oben an der Spitze zu. Schaut man sich die Saisongesamtstatistik an, sieht man, dass die Top 4 ohne Streichergebnisse mit 102 (W!ESEL), 101 (Miese), 100 (Mikka) und 98 (El Padrino) nur 4 Pünktchen auseinander liegen. Das verspricht noch einiges an Brisanz!

Nach dem Wettkampf sass man noch eine Weile ausgelassen zusammen und "plante" schon die Neue Saison mit Fechten, Wasserski, Schneeolympiade, Gotcha, Mallorca-Special und, und, und...